Highlight!

Sigrid Koller bei Contemporary Art Fair (un)fair. Milano 1.-3. März 2024

Sigrid Koller

Fern der Heimat bin ich an diesem 12. April und wandle auf den Spuren italienischer Kunst. Lifestyle, Sprache und Natur führen mich zu Stille und Inspiration.

12. April in 12 Bildern
Kunst – Stille – Inspiration

Fern der Heimat bin ich an diesem 12. April, gemeinsam mit meinem Mann, und wandle auf den Spuren der italienischen Kunst. Voll der Vorfreude starte ich in den Tag und bin gespannt, welche Inspirationen auf mich warten und wie sie in meine neuen Bilder einfließen werden.

1

Der Morgen begrüßt uns hell, sonnig und ziemlich kalt. Zum Glück habe ich daran gedacht, einen dicken Pullover mitzubringen. Gleich nach dem Aufstehen zieht es mich hinaus auf die Loggia mit Blick über Gärten und auf die toskanische Hügellandschaft. Im Nachbargarten steht ein Kirschbaum in voller Blütenpracht. Mit diesem Morgengruß kann der Tag nur ein guter werden.

2

Alte, verwitterte Türen mit ihren abblätternden Farbschichten haben mich schon immer inspiriert. Wie alt sie wohl sein mögen? Was alles mögen sie gesehen und erlebt haben? Was erzählen die Farbschichten? Meine Bilder, seien es Bilder aus Marmormehl oder auch Collagen, entstehen immer in Schichten und erzählen so die Geschichten über den Aufbau des Bildes.

3

Selbst der Cappuccino ist ein Kunstwerk. Ganz zu schweigen von den wunderbaren Süßspeisen. Kurz nach Beginn unserer Tagestour also gleich mal ein zweites Frühstück. Ist ja immerhin Urlaub.

4

Ostern steht vor der Tür und es gibt eine Vielfalt an traditionellen Kuchen, Kleingebäck und natürlich Schokolade in großen Tüten.

5

Nie hätte ich gedacht, dass Hasen so ruhig in einem Korb vor der Haustüre liegen bleiben, um sich streicheln zu lassen. Natürlich mit einem kleinen Körbchen für ein paar Münzen daneben. Vielleicht für die Kinder im Haus!?

6

Sind wir doch hier in der Region der Wildschweine und hervorragender Wildschweingerichte. Dieses hier scheint der Wächter einer Salumeria zu sein.

7

Nicht nur die Vielzahl an würzigen Wildschwein Salamis, aromatischer Schinken und Crostini Aufstrichen fasziniert mich. Ganz besonders hat es mir hier das rosa Licht angetan.

8

Alte Bilder von “damals”, als alles noch ganz anders war…

9

Eine kurze Rast und ein Blick in den Reiseführer. Wohin zieht es uns als nächstes?

10

In meinen Malkursen empfehle ich meinen Teilnehmerinnen immer, wenn sie ein neues Bild beginnen, gleich einen kleine Serie – zumindest zwei Bilder – zu beginnen. Nicht nur, dass man etwas zu tun hat, wenn ein Bild trocknet, hat man am Ende des Tage gleich zwei Bilder, die auch noch zusammen passen.
Ach ja, Serien gibt es überall… hier zum Beispiel in Oliven- und Weingärten.

11

Ein Tag voller Eindrücke neigt sich zu Ende. Als wäre es ein ausgedachter Plan, grüßen uns auch jetzt wieder die Kirschenblüten.

12

Was soll ich sagen, ohne shopping geht’s nun mal doch nicht. Heute haben wir Geschirrtücher erworben, kleine Notizbüchlein – da konnte ich nicht widerstehen – für zwei Freundinnen und eines natürlich für mich und ein Plüsch Wildschwein, das auch eine kleine Geburtstagsüberraschung werden soll.

Über mich
Sigrid Koller
Als Künstlerin nehme ich dich mit hinter die Kulissen und gebe dir Einblick in meinen künstlerischen Alltag.
Weitere Beiträge
Jahresrückblick 2023

Gut vorbereitet und mit Plan startete ich ins Jahr 2023. Rückbau und Reduktion aufs Wesentliche waren Gebot der Stunde. Marketing, neue Website, Fotoshooting, Ausstellungen im In- und Ausland. Ich blicke zurück auf ein abwechslungsreiches Jahr voll mit neuen Möglichkeiten und Begegnungen.

Weiterlesen »
Kategorien
Suche